Pressemitteilungen

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG).

  • Gundula Roßbach übernimmt GVG-Vorstandsvorsitz von Prof. Dr. Joachim Breuer

    Berlin, 13. September 2019 – Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, ist neue Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung (GVG). Das Präsidium der GVG wählte sie am Donnerstag einstimmig zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Joachim Breuer. Breuer, bis zum Juli 2019 Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), zieht sich aus Präsidium und Vorstand der GVG zurück. Er stand seit November 2012 an der Spitze der GVG.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • GVG präsentiert Vorschläge zur Einführung einer säulenübergreifenden Vorsorgeinformation

    Berlin, 26. Juni 2019 – In einem soeben veröffentlichten Expertenbericht machen die in der GVG organisierten Träger der Altersvorsorge Vorschläge, wie eine übergreifende Vorsorgeinformation praxisgerecht und zeitnah umgesetzt werden kann. Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, stellte dazu einen entsprechenden Gesetzentwurf in Aussicht.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Selbstverwaltet – oder fremdbestimmt: Symposium des Wissenschaftlichen Beirats der GVG zur Zukunft der sozialen Selbstverwaltung

    Berlin, 28. Mai 2019 – „Selbstverwaltung stärken“ – das möchte die Bundesregierung laut Koalitionsvertrag. Doch Prof. Dr. Gregor Thüsing stellte zur Debatte, was viele der am vergangenen Montag zum Symposium der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung (GVG) nach Berlin eingeladenen Praktiker und Theoretiker der Sozialen Selbstverwaltung vermuten: einen „Generalangriff der Politik“ auf die Unabhängigkeit und den Gestaltungsspielraum dieser Institution.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • 35 Jahre Verbundenheit: GVG verabschiedet Dr. Volker Leienbach als Mitglied des Vorstands und des Präsidiums

    Berlin, 9. April 2019 – Dr. Volker Leienbach, langjähriger Verbandsdirektor des Verbands der Privaten Krankenversicherung e. V., scheidet aus den Führungsgremien der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung (GVG) aus. Prof. Dr. Joachim Breuer, Vorstandsvorsitzender der GVG, verabschiedete Leienbach, seit vielen Jahren Mitglied des GVG-Vorstands und -präsidiums, am Montag feierlich in Berlin.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Gutachten zur säulenübergreifenden Altersvorsorgeinformation: Träger der Altersvorsorge begrüßen Pläne des Bundessozialministeriums

    Berlin, 2. April 2019 – Die in der GVG organisierten Träger der Altersvorsorge begrüßen das heute in Berlin vorgestellte gemeinsame Gutachten des Bundessozialministeriums (BMAS) und des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) zu den Grundlagen einer säulenübergreifenden Altersvorsorgeinformation.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • GVG-Mitgliederversammlung 2018: Positive Voten für Haushalt

    Berlin, 26. November 2018 – Die Mitglieder der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung haben die Haushaltplanung der GVG-Geschäftsstelle für 2019 auf ihrer diesjährigen Versammlung in Berlin einstimmig angenommen.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Auf der Suche nach dem Wegweiser: GVG-Konferenz zum „Durcheinander in Public Health“

    Berlin, 22. November 2018 – „Gesundheit für alle“: Orientierung ist gefragt im Gewirr der vielen Gestaltungsbereiche, Akteure und oft unklaren Zuständigkeiten. Die besten Voraussetzungen dafür bietet der nationale Gesundheitszieleprozess. So lautet das Fazit der diesjährigen GVG-Konferenz mit dem Schwerpunkt Public Health. Vertreter der Politik, der gesetzlichen Krankenkassen, des Robert Koch-Instituts, des Zukunftsforums Public Health und der Ärzteschaft diskutierten dazu gestern auf Einladung der GVG in Berlin.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Parlamentarischer Abend der GVG 2018: Schutz vor zentralen Lebensrisiken im Fokus

    Berlin, 1. Oktober 2018 – Anpassungsfähig, verlässlich und stabil soll der Sozialstaat sein. Doch Großtrends wie der demographische Wandel oder die Digitalisierung fordern ihn heraus und prägen gesellschaftspolitische Debatten. Auf ihrem Parlamentarischen Abend am vergangenen Freitag in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin stellte die GVG Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung die Zukunft der sozialen Sicherungssysteme in den Mittelpunkt. Der Bevollmächtigte des Freistaates Bayern beim Bund, Dr. Rolf-Dieter Jungk, begrüßte die Gäste zu Beginn des Abends in der Bayerischen Vertretung.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Fachkräftemangel in der Pflege: GVG warnte schon 2011

    Berlin, 12. September 2018 – Der Fachkräftemangel in der Pflege ist wieder in den Schlagzeilen. Dabei ist das Problem lange bekannt: Die GVG hat es bereits 2011, u. a. in ihrer Publikation „Umgang mit dem Fachkräftemangel in der Pflege“, eindringlich beschrieben. Und schon damals gab sie den politisch Verantwortlichen umfassende Empfehlungen für die Zukunft. Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender DAK-Gesundheit und Vorsitzender des Ständigen Ausschusses Gesundheit und Pflege der GVG nimmt dazu Stellung.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Neue Publikation: Das Fachkräftepotenzial heben

    Berlin, 28. Juni 2018 – Inländische Ressourcen erschließen, ausländische Spezialisten gewinnen: „Um den Fachkräftebedarf der Zukunft zu decken, ist am deutschen Arbeitsmarkt eine schlüssige Strategie notwendig.“ Dieses Fazit zieht Joachim Breuer, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) und Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), aus einer jetzt in Berlin erschienenen GVG-Publikation. Der hochkarätig besetzte Ständige Ausschuss Arbeitsmarkt der GVG unter der Leitung von Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, beschreibt darin Handlungsfelder und -potenziale zur Arbeits- und Fachkräftesicherung in Deutschland.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Europäische Säule Sozialer Rechte: GVG nimmt Stellung

    Berlin, 20. Juni 2018 – Mit dem Ziel, die soziale Dimension innerhalb der EU zu stärken, hat die Europäische Kommission am 17. November 2017 ihre Proklamation einer Europäischen Säule Sozialer Rechte (ESSR) veröffentlicht. Der Ständige Ausschuss Europa der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) unter dem Vorsitz von Rudolf Henke, Vorsitzender des Marburger Bundes, sowie Ilka Wölfle, Direktorin der Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung, hat den ESSR-Prozess von Beginn an begleitet. Die von einer eigens eingerichteten Facharbeitsgruppe erarbeitete Stellungnahme liegt nun vor.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • GVG trauert um Prof. Dr. Bernd Baron von Maydell

    Berlin, den 21. Juni 2018 – Am 3. Mai 2018 verstarb Professor Dr. Bernd Baron von Maydell. Über viele Jahre war Baron von Maydell Direktor des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Sozialrecht. In dieser Funktion hat er in zahlreichen Gremien der GVG – Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. – seine national und international anerkannte Expertise eingebracht. Neben seiner herausragenden fachlichen Kompetenz war es seine besondere, menschliche Art, die ihn auszeichnete und sein Mitwirken in unseren Reihen so besonders machte.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • „Die Bürger mitnehmen“: GVG-Fachtagung zur Zukunft der Sozialen Sicherungssysteme in Europa

    Brüssel, 20. Juni 2018 – „Die soziale Sicherung in Europa hat großes Potenzial“. Dieses Fazit zieht Dr. Joachim Breuer, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) und Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) aus der GVG-Fachtagung „Zukunft der sozialen Sicherungssysteme: Entwicklungsperspektiven für ein soziales Europa“, die am vergangenen Dienstag in den Räumen der Landesvertretung Nordrhein-Westfalens in Brüssel stattfand.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Neue Studie: Soziale Sicherung als Alternative zur Migration?

    Berlin, 27. März 2018 –  Soziale Sicherung bietet wirksame Lösungen, um den Ursachen von Flucht und Vertreibung entgegenzuwirken. Zu diesem Ergebnis kommt die heute in Berlin vorgestellte Studie “Soziale Sicherung als Alternative zur Migration?“ Sie untersucht die Zusammenhänge zwischen Sozialer Sicherung, gesellschaftlicher Entwicklung und Migration. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) hat die Untersuchung in Auftrag gegeben, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat sie zusammen mit dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn durchgeführt. Erschienen ist die Studie in der Schriftenreihe der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG).

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Neue GVG-Broschüre: Leuchtturmprojekte gegen Kinderübergewicht

    Berlin, 2. März 2018 – „Gesunde Ernährung, mehr Bewegung“ – zahlreiche Initiativen wollen mit diesem Konzept dem Übergewicht bei Kindern zu Leibe rücken. Meist sind die Projekte wenig bekannt und kaum vernetzt. Die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung (GVG) will das im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) ändern. In einer neuen Broschüre der GVG sind 37 besonders erfolgreiche Initiativen heute in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • GVG-Konferenz: Prävention in der Lebenswelt Arbeit

    Berlin, den 4. Dezember 2017 – „Prävention in der Lebenswelt Arbeit“, so der Titel einer GVG-Konferenz, die im Rahmen ihrer jährlichen Mitgliederversammlung jüngst in Berlin stattfand und an der ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teilnahmen.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Joachim Breuer als GVG-Vorsitzender bestätigt

    Berlin, den 4. Dezember 2017 – Das Präsidium der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) hat Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV), für weitere drei Jahre in seinem Amt als GVG-Vorstandsvorsitzender bestätigt.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

     

  • Forderung nach mehr Transparenz in der Altersvorsorge

    Berlin, den 30. Oktober 2017 – „In einem Alterssicherungssystem, das auf mehreren Säulen beruht, brauchen die Menschen verständliche Informationen aus allen Systemen, in denen sie Ansprüche erworben haben.“ Mit diesen Worten begründet Gundula Roßbach, Vorsitzende des Ständigen Ausschusses Alterssicherung der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG), die Forderung nach Entwicklung einer trägerübergreifenden Vorsorgeinformation.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Symposium des Wissenschaftlichen Beirates der GVG

    Berlin, den 12. Oktober 2017 – Im Verlauf des heutigen Symposiums des Wissenschaftlichen Beirates der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) zur Ethik für telemedizinische Anwendungen wurde intensiv das Thema „Selbstbestimmung, Sicherheit, Gerechtigkeit – Perspektiven einer Ethik für telemedizinische Anwendungen“ diskutiert.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs Verhältnisprävention

    Berlin, den 13. September 2017 – In den Räumen des Deutschen Städtetages in Berlin fand am 13. September 2017 die Abschlussveranstaltung des „Ideenwettbewerbs Verhältnisprävention – Gestaltung gesundheitsförderlicher Lebenswelten: Verhältnisprävention von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen“ statt. An der Veranstaltung nahmen über 70 Vertreterinnen und Vertreter der Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft sowie Fachkräfte aus der Praxis teil. In einem bunten Mix aus Einführungs- und Fachvorträgen, den Posterpräsentationen sowie einer abschließenden Roundtable-Diskussion wurde die besondere Bedeutung des Themas für unser Gesundheitssystem deutlich.

    Die Pressemitteilung finden sie hier.

  • Parlamentarischer Abend 2017 der GVG: Sozialpolitische Agenda der nächsten Legislaturperiode

    Berlin, den 20. Juni 2017 – Am heutigen Abend fand bereits der zweite Parlamentarische Abend der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) in Berlin statt. Im Sinne der konsensorientierten Arbeit der GVG gab der Parlamentarische Abend Anlass, über zentrale Fragen der sozialen Sicherheit zu reflektieren. In diesem Rahmen referierte Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, über die wichtigsten Themen der sozialpolitischen Agenda für die nächste Legislaturperiode.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Konstituierung der GVG-Facharbeitsgruppe Digitalisierung und eHealth

    Berlin, den 20. Juni 2017 – Am 20. Juni 2017 fand die konstituierende Sitzung der Facharbeitsgruppe Digitalisierung und eHealth der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) unter dem Vorsitz von Dr. Bodo Liecker in Berlin statt.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • Konstituierung der GVG-Facharbeitsgruppe Trägerübergreifende Vorsorgeinformation

    Berlin, den 20. Juni 2017 – Die Facharbeitsgruppe Trägerübergreifende Vorsorgeinformation der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und –gestaltung e.V. (GVG) hat am 20. Juni 2017 ihre Arbeit aufgenommen.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • GVG-Festakt anlässlich des 70-jährigen Jubiläums

    Berlin, den 16. Mai 2017 – Anlässlich ihres 70-jährigen Jubiläums lud die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG), die Konsensplattform für soziale Sicherheit, heute zu einem Festakt in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin ein. Im Rahmen des Festaktes wurden wesentliche Projekte, Inhalte und Erfolge der GVG während der letzten Jahrzehnte sowie die Relevanz und Bedeutung der GVG-Themen für den sozialpolitischen Kontext beleuchtet.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.