35 Jahre Verbundenheit: GVG verabschiedet Dr. Volker Leienbach als Mitglied des Vorstands und des Präsidiums

Pressemitteilung 02/2019

Berlin, 9. April 2019 – Dr. Volker Leienbach, langjähriger Verbandsdirektor des Verbands der Privaten Krankenversicherung e. V., scheidet aus den Führungsgremien der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung (GVG) aus. Prof. Dr. Joachim Breuer, Vorstandsvorsitzender der GVG, verabschiedete Leienbach, seit vielen Jahren Mitglied des GVG-Vorstands und -präsidiums, am Montag feierlich in Berlin.

Breuer würdigte die insgesamt 35 Jahre, in denen Volker Leienbach „die GVG begleitet und geprägt hat“. Rückblickend stellte Dr. Leienbach fest, dass es in den vergangenen Jahren zunehmend schwieriger geworden sei, die Akteure des Systems der Sozialen Sicherung in Deutschland mit ihren zum Teil gegenläufigen Interessen unter einen Hut zu bekommen. „Umso bedeutender ist die ausgleichende Rolle der GVG als Konsensplattform für soziale Sicherheit“, so Leienbach.

Volker Leienbach war zwischen 1984 und 2002 zunächst Geschäftsführer der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung. Nach seinem Wechsel zum PKV-Verband blieb er der GVG als Mitglied des Vorstands und des Präsidiums weiter eng verbunden.

Dr. Leienbach übergab den Stab in der Sitzung vom Montag an Dr. Florian Reuther, seinen Nachfolger als PKV-Verbandsdirektor. Das GVG-Präsidium bestätigte ihn einstimmig durch Ergänzungswahl. Damit wird Reuther von nun an die PKV im Vorstand der GVG vertreten.

Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung 02/2019 PDF, 369 KB

 

v.l.n.r.: Dr. Sven-Frederik Balders, Dr. Florian Reuther, Dr. Volker Leienbach, Prof. Dr. Joachim Breuer; © DGUV

Dr. Florian Reuther, Dr. Sven-Frederik Balders; © DGUV

Über die GVG

Die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) repräsentiert seit 1947 das System der sozialen Sicherung in Deutschland. Wesentliche Akteure aus dem Bereich der sozialen Sicherung haben sich hier zusammengeschlossen, um gemeinsam zu aktuellen Themen des Sozialschutzes und der Gesundheitsversorgung zu arbeiten. Die GVG stellt damit eine einmalige Plattform für den konsensorientierten Austausch im Bereich der sozialen Sicherung dar und leistet einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung des Schutzes vor zentralen Lebensrisiken. Ziel der gemeinsamen Arbeit ist es, das System der sozialen Sicherung in Deutschland selbstverwaltet, dezentral und eigenverantwortlich mitzugestalten und eine Weiterentwicklung der sozialen Sicherheit in Theorie und Praxis zu ermöglichen.

Kontakt:

Joachim Nöhre
Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG)
Reinhardtstraße 34, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 8561123-32; Fax: +49 (0)30 8561123-22
E-Mail: presse@gvg.org
www.gvg.org