Soziale Sicherung unter dem Brennglas: Presseerklärung zum Auftrag der GVG in Zeiten der Corona-Pandemie

Presseerklärung der Vorstandsvorsitzenden

Berlin, 26. Mai 2020

Zum Auftrag der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) in Zeiten der Corona-Pandemie erklärt Gundula Roßbach, Vorsitzende der GVG und Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund:

Die Corona-Pandemie wirkt wie ein Brennglas auf die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheits- und Sozialsystems. Seine Stärken, aber auch seine Schwächen treten deutlich zutage.

Das Zeitfenster, in dem es möglich, notwendig und akzeptiert ist, Fragen nach der Belastbarkeit  und Zukunftsfähigkeit unserer Sozialversicherungssysteme zu stellen, steht derzeit offen. Diese Chance wollen die in der GVG zusammengeschlossenen Akteure der sozialen Sicherung nutzen.

Besonders die folgenden Themen werden, bedingt durch die COVID-19-Krise, mittelfristig an Bedeutung gewinnen. Sie nehmen wir in nächster Zeit auf der Suche nach Lösungen in den Fokus:

  • Nachhaltige Finanzierung: Die Pandemie setzt das soziale Sicherungssystem unter Druck. Die Ausgaben steigen, Beitragseinnahmen sinken, die Leistungsfähigkeit der Steuerzahler nimmt ab. Daher stehen Staat, Sozial- und Privatversicherung in der Pflicht, eine systemgerechte und nachhaltige Finanzierung der sozialen Sicherung zu gewährleisten.
  • Starke Selbstverwaltung: Zwischen Selbstverwaltung, staatlicher Lenkung, wettbewerblicher Grundordnung und Föderalismus muss das Sozial- und besonders das Gesundheitssystem klar positioniert und in seiner Unabhängigkeit gestärkt werden.
  • Gesicherte Medikamentenversorgung: Eine vorausschauende, krisensichere Versorgung mit Medikamenten, Impfstoffen und Schutzausrüstung ist sicherzustellen. Dabei kommt der Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln, der Finanzierung von Vorhaltekapazitäten und der Sicherung der Option von Rabattverträgen besondere Bedeutung zu.
  • Auch die soziale Sicherung für Erwerbsformen wie Homeoffice und Plattformarbeit, die sich krisenbedingt weiter verbreiten, und deren digitale Unterstützung werden wichtige Themen sein.

Als Konsensplattform ist die GVG hervorragend aufgestellt, um die Erfahrungen und Strategien der unterschiedlichen Akteure im Umgang mit COVID 19 zu analysieren und daraus Vorschläge für die Systeme der sozialen Sicherung zu entwickeln. Je mehr sich unsere Mitglieder dazu miteinander austauschen, desto stärker werden sie aus der gegenwärtigen Krise hervorgehen.

Presseerklärung der Vorstandsvorsitzenden PDF, 638 kB