BMG-Projekt: Ideenwettbewerb Verhältnisprävention

Vom 1. Dezember 2016 bis zum 30. September 2017 führte die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) den Ideenwettbewerb Verhältnisprävention durch. Dieser wurde durch das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen des Förderschwerpunkts Prävention von Kinderübergewicht gefördert.

Ziel des Ideenwettbewerbs Verhältnisprävention ist, Praxisbeispiele, die die Rahmenbedingungen für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in Familien, Kindertagesstätten, Schulen, Wohnquartieren, Kommunen oder Freizeiteinrichtungen verbessern, zu identifizieren und bundesweit bekannt zu machen. Bislang zielt der Großteil an Präventionsmaßnahmen in Deutschland vorrangig auf das individuelle Verhalten der Heranwachsenden ab. Es braucht Initiativen, die an den Verhältnissen ansetzen, in denen Kinder und Jugendliche leben, lernen und spielen. Deswegen wurde der Ideenwettbewerb Verhältnisprävention in Leben gerufen.

Von April bis Juni 2017 haben sich 58 Vorhaben für den Ideenwettbewerb Verhältnisprävention beworben. Ein Komitee aus Vertreterinnen und Vertretern der Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft sowie Fachkräften aus der Praxis war für die Auswahl der eingereichten Vorhaben zuständig. Das Komitee hat 37 Vorhaben ausgezeichnet, die verhältnispräventive Maßnahmen zur Unterstützung einer gesunden Gewichtsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 17 Jahren umsetzen. Diese Vorhaben verbessern die Rahmenbedingungen für eine gesunde Gewichtsentwicklung in den verschiedensten Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Sie schaffen Lebensumfelder, die Entscheidungen, die ein gesundes Leben möglich machen, sowie gesundheitsförderndes Verhalten für Kinder und Jugendliche erleichtern und somit der Entstehung von Übergewicht entgegenwirken.

Alle ausgewählten Vorhaben wurden in die Praxisdatenbank Verhältnisprävention aufgenommen. Die Datenbank bündelt eine möglichst große Bandbreite an Erfahrungen aus der Praxis, die andere zur Nachahmung und Entwicklung eigener Maßnahmen anregen. Gleichzeitig werden alle ausgewählten Vorhaben einem breiten Publikum sichtbar gemacht.

Am 13. September 2017 fand die Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs Verhältnisprävention statt. Dort wurden u. a. die wertvollen Ergebnisse des Ideenwettbewerbs Verhältnisprävention im Rahmen von Präsentationen vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung konnten von den Erfahrungen der Akteurinnen und Akteure aus der Praxis profitieren: Sie konnten sich sowohl über die Herausforderungen und als auch über die zukünftigen Ziele auf dem Gebiet der Verhältnisprävention von Kinderübergewicht und Adipositas austauschen. Weitere Informationen zur Abschlussveranstaltung können Sie auch der Pressemitteilung entnehmen.

Mehr Informationen zum Ideenwettbewerb Verhältnisprävention finden Sie hier: ideenwettbewerb.gvg.org