Parlamentarischer Abend 2019: Herausforderungen an soziale Sicherung in einer veränderten Arbeits- und Lebenswelt

12. September 2019 Berlin

 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., Glinkastraße 40, 10117 Berlin

 

Die wichtigsten Inhalte

Der Parlamentarischen Abend der GVG Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung 2019 ist zugleich die erste öffentliche Veranstaltung der GVG unter Leitung der neuen Vorstandsvorsitzenden Gundula Roßbach, Präsidentin der DRV Bund. Das Präsidium der GVG wählte sie  einstimmig zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Joachim Breuer. Breuer, bis zum Juli 2019 Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), stand seit November 2012 an der Spitze des GVG-Vorstands.

Thematisch im Mittelpunkt des Parlamentarischen Abends standen die neuen Herausforderungen an soziale Sicherung, die eine sich stetig verändernde Arbeits- und Lebenswelt mit sich bringt.

Kerstin Griese, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales und Hauptrednerin des Abends, stellte insbesondere die Arbeitsschutzthemen der digitalen Arbeitswelt in den Mittelpunkt ihres Vortrags. Sie plädierte dafür, die soziale Absicherung der Arbeit von Crowdworkern zu verbessern. Zudem sprach sie sich für die Einbeziehung von Einkommen aus selbstständiger Arbeit in die Altersvorsorgepflicht aus. Schutzlücken müssten geschlossen werden.

 

Der Parlamentarische Abend 2019 in Bildern

Gundula Roßbach, Vorstandsvorsitzende der GVG / © tobias rücker fotografie

Kerstin Griese, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales / © tobias rücker fotografie

Prof. Dr. Joachim Breuer / © tobias rücker fotografie

v.l.n.r.: Dr. Sven-Frederik Balders, Geschfätsführer der GVG, Gundula Roßbach, Prof. Dr. Joachim Breuer / © tobias rücker fotografie

v.l.n.r.: Dr. Sven-Frederik Balders, Staatssekretärin Kerstin Griese,Prof. Dr. Joachim Breuer, Gundula Roßbach / © tobias rücker fotografie

Gundula Roßbach, Kerstin Griese / © tobias rücker fotografie

Prof. Dr. Joachim Breuer, Kerstin Griese / © tobias rücker fotografie