Soziale Sicherung als Alternative zur Migration? / Social protection as an alternative to migration?

19. Juni 2018 Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union, Rue Montoyer 47, B-1000 Brüssel

SAVE THE DATE

Präsentation einer Studie 

über den Einfluss der sozialen Sicherung auf Migrationsentscheidungen

19. Juni 2018, 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der
Europäischen Union,
Rue Montoyer 47, 1000 Brüssel, Belgien

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Flucht und Migration stellen die größte Herausforderung der Gegenwart dar, auf nationaler wie auf internationaler Ebene. Die Bundesregierung und die Europäische Kommission räumen der Bekämpfung von Fluchtursachen höchste Priorität ein. Welche Rolle kann Soziale Sicherung spielen, wenn es darum geht, Gesellschaften zu stabilisieren, wirtschaftliche Entwicklung zu fördern und Migrationsströme zu steuern?

Genau diese Frage beleuchtet eine von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) initiierte Studie, die von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zusammen mit dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn durchgeführt wurde. Die GVG Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. hat sie in ihrer Schriftenreihe veröffentlicht.

Nach ihrer Präsentation Ende März in Berlin wird die Studie „Soziale Sicherung als Alternative zur Migration?“ am 19. Juni 2018 nun auch in Brüssel vorgestellt. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich den Termin in Ihrem Kalender vormerken. Eine Einladung folgt in Kürze.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie können Sie vorab hier nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

GVG Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V.

_______________________________________________________________________________

 

Presentation of a study

on the influence of social protection on decisions to migrate

19 June 2018, 9:30 to 13:00

The Representation of the State of North Rhine-Westphalia to the European Union,
Rue Montoyer 47, B-1000 Brussels

Dear Sir or Madam

Flight and migration represent the key challenges of the present time, at national, European and international level. Which role can social security play when it comes to stabilising societies, promoting economic development and influencing migration and refugee flows?

This issue is examined in the study initiated by the German Social Accident Insurance (DGUV) „Social protection as an alternative to migration?“ which will be presented on 19 June 2018, 9:30 to 13:00 at the Representation of the State of North Rhine-Westphalia to the European Union, Rue Montoyer 47 in Brussels.

We would be pleased if you can already save the date in your calendar. The invitation will follow soon.

Please feel free to forward this invitation in your organisation.

A preliminary insight into the key findings of the study can be found here.

Kind regards

German Social Accident Insurance (DGUV)

Association for Social Security Policy and Research (GVG)