Nationale Gesundheitsziele

Das Projekt gesundheitsziele.de entstand im Jahr 2000 aus dem GVG-Ausschuss „Medizinische Orientierung im Gesundheitswesen“. Heute engagieren sich in diesem Kooperationsverbund zur Weiterentwicklung des nationalen Gesundheitszieleprozesses mehr als 140 Organisationen des deutschen Gesundheitswesens unter dem Dach der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG). Von Beginn an lag und liegt die Koordination und Moderation in der Verantwortung der GVG.

Gesundheitsziele sind Vereinbarungen der verantwortlichen Akteure im Gesundheitssystem. An dem Zieleprozess beteiligt sind Vertreterinnen und Vertreter der Politik in Bund und den Ländern, der Kostenträger und Leistungserbringer, von Selbsthilfe- und Patientenorganisationen, Wissenschaft und Forschung. „Die“ Gesundheit steht als übergeordnetes Ziel im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit im Projekt gesundheitsziele.de.

Um Gesundheitsziele zu entwickeln und ihre Umsetzung zu fördern, sollen auch Strukturen optimiert werden, die Einfluss auf die Gesundheit der Bevölkerung und ihre Versorgung im Krankheitsfall haben. Auf der Grundlage gesicherter Erkenntnisse werden für ausgewählte Zielbereiche Empfehlungen formuliert und konkrete Maßnahmenkataloge erstellt. Die Beteiligten verpflichten sich dann zur Umsetzung in ihren jeweiligen Verantwortungsbereichen.

Die Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitszielen ist als nachhaltiger, langfristiger Prozess angelegt. Zur Zielbestimmung gehört daher selbstverständlich auch die Festlegung von Zeiträumen für die Umsetzung.

Bisher wurden folgende nationale Gesundheitsziele entwickelt, teilweise bereits aktualisiert und publiziert:

Mehr Informationen über den Kooperationsverbund gesundheitsziele.de finden Sie hier: www.gesundheitsziele.de