Kurz und bündig

Das ist die GVG

Ein kurzer Film zur Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung

Ziele und Aufgaben

Im Konsens zur Lösung

Die GVG leistet einen wichtigen Beitrag zu Fragen der sozialen Sicherung und bietet eine Plattform zum Austausch. Aufbauend auf einem Grundkonsens über den unverzichtbaren Wert einer funktionierenden sozialen Sicherung ist nicht Vereinheitlichung das Ziel, sondern die Pflege einer offenen Diskurskultur.

Aufbau und Organisation

Gemeinsames Dach für die Vielfalt sozialer Sicherung

Unsere Mitglieder profitieren von einer in dieser Konstellation einmaligen Plattform, um die Herausforderungen für die Systeme der sozialen Sicherung wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär und sektorübergreifend zu diskutieren.

Themen

Im Fokus: soziale Sicherung

In verschiedenen Gremien beschäftigt sich die GVG mit grundsätzlichen und aktuellen Fragen aus den Bereichen Alterssicherung, Arbeitsmarkt, Gesundheit und Pflege, Europa sowie mit dem Nationalen Gesundheitszieleprozess.

Mitglieder

Akteure der sozialen Sicherung

Die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) repräsentiert das System der sozialen Sicherung in Deutschland. Ihr Leitbild und ihre Ziele orientieren sich an den Grundwerten Solidarität, Subsidiarität und Pluralismus.

Publikationen

Datennutzung und Künstliche Intelligenz in der Medizin – notwendige Anpassungen der Rahmenbedingungen zum Nutzen der Patientinnen und Patienten

Sollen Patient/inn/en  Vertrauen in Künstliche Intelligenz in der Medizin und die Nutzung ihrer Daten fassen, müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen stimmen. ...

PDF, 287 kB

Gemeinsam berufsübergreifend handeln – wie intersektorale Versorgung das Gesundheitssystem fit für die Zukunft machen kann

In Ihrem aktuellen Bericht erläutert die GVG-Facharbeitsgruppe „Versorgung in einer älter werdenden Gesellschaft“, durch welche Ansätze patientenzentrierte Versorgung durch interprofessionelle ...

PDF, 385 kB

Band 84: Zukunft der sozialen Selbstverwaltung – demokratisch, effizient, modern?

Schon seit Längerem ist die Soziale Selbstverwaltung in Deutschland immer wieder Gegenstand teils grundsätzlicher Kritik. Der Wissenschaftliche Beirat der Gesellschaft ...

PDF, 2 MB

Band 83: Trägerübergreifende Vorsorgeinformation – Informationen über die individuelle Absicherung im Alter erhalten und möglichen Handlungsbedarf erkennen

Trägerübergreifende Vorsorgeinformationen sollen die Anwartschaften und Versorgungsansprüche aus gesetzlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorge sowie der Beamtenversorgung in einem Gesamtüberblick zusammenfassen ...

PDF, 2 MB
Wir greifen auf Cookies zurück, um die Anwenderfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern. Durch den Besuch unseres Online-Auftritts stimmen Sie dem Gebrauch dieser Cookies zu.