Ständiger Ausschuss Arbeitsmarkt

Leitung

Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit KdöR

Mitglieder

zur Liste

Die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt sind ein weiteres Kernthema der GVG. Ziel der Mitglieder ist es, aus verschiedenen Blickwinkeln gemeinsam ganzheitliche Konzepte und Strategien zur Überwindung der vielfältigen Herausforderungen zu entwickeln.

Die Notwendigkeit der Koordinierung und Zusammenarbeit der Akteure der verschiedenen Sozialversicherungszweige wird vor allem durch die Herausforderungen des demographischen Wandels und der Arbeitskräftesicherung deutlich.

Der Ständige Ausschuss Arbeitsmarkt erörtert auf interdisziplinärer und sektorenübergreifender Ebene die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt und erarbeitet Konsenspositionen zu den gegenwärtigen Themenfeldern.

  • Themen, Aufgaben, Ziele

    Im Kontext des Erhalts der Erwerbsfähigkeit widmen die Gremien der GVG dem Arbeits- und Gesundheitsschutz und der medizinischen Rehabilitation große Aufmerksamkeit.

    Des Weiteren stieß die GVG im Rahmen der Diskussion um die Ausweitung der Beitragspflicht auf alle Erwerbstätigen das Thema Digitalisierung der Arbeitswelt in dem Grünbuch „Arbeiten 4.0“ an. Die GVG plädierte 2015 in einem Positionspapier dafür, dass die Selbständigen verpflichtend in den Schutz der gesetzlichen oder privaten sozialen Sicherungssysteme einbezogen werden sollten und nahm Stellung zu den Auswirkungen des technologischen Fortschritts. In verschiedenen Veranstaltungen, Positionspapieren und Publikationen bezogen die Mitglieder der GVG Stellung zu den jeweils aktuellen und relevanten Themen der alternden Gesellschaften und ihren Folgen. Dazu wurde im Rahmen der Schriftenreihe mit einem Band 70 unter dem Titel „Long-Term Care – Der Bedarf an Fachkräften in der Pflege im internationalen Vergleich“ die systematische Untersuchung zur Verfügbarkeit von Pflegefachkräften in alternden Gesellschaften thematisiert.

    Die GVG wird sich weiterhin am Gesamtprozess der Erarbeitung neuer Handlungsvorschläge beteiligen. Um die sozialpolitischen Herausforderungen der sich wandelnden Arbeitswelt zu meistern, müssen strukturübergreifende Lösungen gefunden werden.

  • Sitzungsberichte

    Bericht zur jüngsten Sitzung des Ständigen Ausschusses Arbeitsmarkt

    Der ständige Ausschuss Arbeitsmarkt hat sich unter dem Vorsitz von Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, coronabedingt zum ersten Mal in diesem Jahr am 5. Oktober 2020 zu einer digitalen Sitzung getroffen. An diesem Termin wurde die ursprünglich für den 16. März 2020 geplante Sitzung des Ausschusses nachgeholt.

    Zu Beginn der Sitzung gab der Vorsitzende einen Überblick über die aktuelle Arbeitsmarktsituation aus Sicht der Bundesagentur für Arbeit und ging hierbei insbesondere auf die Anzahl der Arbeitslosen und Kurzarbeiter sowie auf die von der Corona-Pandemie besonders benachteiligten Gruppen ein. Der Vortrag endete mit dem Fazit, dass der Arbeitsmarkt bisher relativ glimpflich durch die Corona-Krise gekommen ist.

    Zu Gast im Ausschuss war Dr. Johann Fuchs aus dem Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB). Er referierte über das Thema „Perspektiven des Arbeitskräftepotenzials.“ Hierzu trug Dr. Fuchs vor, dass aufgrund der demografischen Alterung künftig weniger Arbeitskräfte zur Verfügung stehen würden. Ohne Zuwanderung werde das Erwerbspersonenpotenzial trotz hoher Erwerbsbeteiligung sinken. Anschließend diskutierten die Ausschussmitglieder dazu über mögliche Lösungen.

    Die kommenden Sitzungen des Ausschusses finden am 15. März und am 4. Oktober 2021 als Videokonferenzen statt.


    Kommende Sitzungen

    15. März 2021
    4. Oktober 2021

    In eigener Sache

    Die aktuelle Situation erfordert von uns allen ein verantwortungsvolles Handeln und konsequente Maßnahmen. Wie sich die Corona-Pandemie in den nächsten Tagen und Wochen auf unser Leben und Arbeiten auswirken wird, ist zur Stunde noch nicht absehbar.

    Unsere Ausschuss- und Facharbeitsgruppensitzungen werden wir daher nach Möglichkeit in digitaler Form durchführen – etwa als Videokonferenzen. Auf Präsenztagungen werden wir in der nächsten Zeit verzichten.

     

    Protokolle zu den Ausschusssitzungen und weitere Informationen finden Sie in unserem Mitglieder-Bereich (siehe Login Mitglieder).